Waldbaden

Wann sind Sie das letzte Mal mit den staunenden Augen eines Kindes im Wald unterwegs gewesen? Haben Sie dabei den Wald mit all Ihren Sinnen erlebt und sich danach ganz besonders entspannt gefühlt?

Genau darum geht es beim Waldbaden im Haus zum Tannwald. In Japan wird Waldbaden Shinrin Yoku genannt und in der breiten Bevölkerung seit den 70ziger-Jahren rege zur Stressverminderung praktiziert. Die wohltuende und tiefenentspannende Wirkung des Waldbadens wird in unseren Breitenkreisen ebenfalls immer mehr geschätzt und zur bewussten Entspannung genutzt.

Waldbaden bedeutet «achtsamkeitsbasiertes unterwegs sein in und mit der Natur». Dr. Qing Li beschreibt es in seinem Buch «Die wertvolle Medizin des Waldes, Wie die Natur Körper und Geist stärkt» wie folgt: «Shinrin Yoku ist wie eine Brücke. Indem es unsere Sinne öffnet, überbrückt es die Kluft zwischen uns und der Natur.»

Ich bin überzeugt, es geht uns Menschen am besten und wir sind am gesündesten, wenn wir auf achtsame Weise viel Zeit in und mit der Natur verbringen. Mit der Zeit entsteht eine tiefe Beziehung mit der Natur, die all unsere Sinne erfasst. Wir erleben, dass wir ein Teil der Natur sind. Waldbaden ist eine wunderbare Möglichkeit, dies zu erfahren. Viele Waldbader/innen erleben, wie sich durch das regelmässige Praktizieren Blockaden lösen und das Leben in einen neuen Fluss kommen kann.

Gerne begleite ich Sie auf Ihrer Achtsamkeits-Tour durch den Wald - sei es alleine, mit der Familie, mit dem Team oder mit einer anderen Gruppe. Freuen Sie sich, mit den staunenden Augen eines Kindes, dem lauernden Gang eines Fuchses oder dem wachen Geist eines Eichhörnchens den Wald ganz neu zu entdecken und dabei den Alltag ganz weit weg zu wissen.

 

Dieses achtsame Eintauchen in die Kräfte des Waldes ist durch und durch Wellness für Körper, Seele und Geist – Erholung pur im Hier und Jetzt.

Anfragen können Sie mir direkt per Telefon oder Mail zukommen lassen.

Vor lauter Wald die Bäume sehen.

Herzlich willkommen im Haus zum Tannwald.

Waldbaden2.jpg